Humble Frozen Synapse Bundle

Seit heute ist ein neues Humble Bundle verfügbar: das Humble Frozen Synapse Bundle. Dabei besteht das „Bundle“ diesmal eigentlich nur aus einem Spiel: Frozen Synapse – trotzdem bekommt man unter gewissen Umständen ein paar Spiele dazu…

Weiterlesen →

SparkleShare: freie Alternative zu Dropbox / Ubuntu One ?

In den letzten Tagen habe ich mich mit einer offenen Alternative für Ubuntu One namens SparkleShare beschäftigt. Da ich davon recht begeistert bin, möchte ich euch hier ein paar Infos und ein Tutorial zur Einrichtung schreiben. Dass der allgemeine Vergleich mit Dropbox etwas hoch gegriffen ist, wird euch sicherlich schwanen – für den ein oder anderen wird es trotzdem eine gute Alternative sein. Argumente dafür werde ich jedenfalls liefern…

Da ich es nicht geschafft habe, alle Informationen in einem Artikel angemessener Länge unterzubringen, werde ich mit dem heutigen Post eine kleine Serie beginnen:

Weiterlesen →

Album-Covers von Banshee in die Metadaten übernehmen

Wenn ihr Banshee für eure Musiksammlung benutzt, wisst ihr sicher, dass dabei alle Alben-Covers in einem separaten Verzeichnis abgelegt werden. Ein recht eigennütziges Verhalten, wie ich finde, denn an eine Weiterverwendung der Covers in anderen Programmen ist so nicht zu denken.

Auch, wenn Banshee sonst alle Informationen (je nach Konfiguration) in den Musikdateien selbst speichert – Covers werden ausnahmslos im besagten Verzeichnis verwaltet.

Mein konkreter Problemfall war die zusätzliche Nutzung meiner Musiksammlung in der Squeezebox-Umgebung. Natürlich wollte ich die Covers dabei haben. Lasst euch aber von dem Stichwort Squeezebox nicht abschrecken. Der Artikel sollte recht allgemein gültige Informationen bieten, und euch auch nützlich sein, wenn ihr keine Squeezebox habt.

Der Artikel soll also die Frage beantworten:

Welche Möglichkeiten gibt es, die „BansheeCovers“ weiterzuverarbeiten? …

Weiterlesen →

Python/mutagen: Audiodateien mit Bildern versehen

Wer mit einem Python-Skript Metadaten von Audiodateien auslesen oder schreiben möchte, bekommt mit dem Modul mutagen ein gutes Tool an die Hand.

Ich habe das Modul in der letzten Zeit dazu genutzt, um Alben-Covers in Audiodateien zu schreiben. Speziell dafür möchte ich hier nun kurz die Vorgehensweise beschreiben…

Weiterlesen →

Downloader pyLoad auf Synology-NAS installieren

Als ich schließlich ein NAS zu Hause stehen hatte, kam natürlich der Wunsch auf, das Gerät auch für Verarbeitungen zu nutzen, die nicht unbedingt an meine Zeiten vor dem Rechner gekoppelt sind. Also zum Beispiel Downloads. Da meine Internet-Verbindung alles andere als rasend schnell ist, ist es unglaublich praktisch, das ohnehin laufende NAS für solche Aufgaben zu nutzen. Dazu kann man sich den Open-Source-Downloader pyLoad installieren*. pyLoad ist ein unter Python programmierter und per Weboberfläche zu bedienender Download-Manager mit speziellen Optionen für One-Klick-Hoster.

Die Schritte meiner Installation/Konfiguration habe ich euch hier zusammengefasst…

*) Ich kann hier nur für mein Gerät, ein Synology DS211j sprechen. Bei den Geräten von QNAP soll das aber ganz ähnlich funktionieren. Vermutlich wird es überall dort möglich sein, wo das Gerät mit BusyBox (Embedded Linux) betrieben wird…

Weiterlesen →

Nautilus steuert Squeezebox (per Python-Skript)

Im heutigen Artikel möchte ich euch einen Weg vorstellen, wie man von die Squeezebox vom Rechner aus steuern kann, ohne dazu die Web-Oberfläche des Squeezebox-Servers zu benutzen. Der Wunsch dazu entstand bei mir, weil ich die Web-Oberfläche relativ träge finde (was vielleicht aber auch an geringer Leistung meines NAS liegen könnte). Mit einem „leichteren“ Skin kann man das zwar etwas verbessern – ich benutze das Skin ClassicCB – aber dennoch sollte es flotter gehen.

Weiterlesen →

Nautilus-Kontextmenü um eigene Skripte erweitern

Das Kontextmenü des Dateimanagers Nautilus lässt sich sehr einfach durch eigene Skripte erweitern. Obwohl das Thema sicher vielen nicht neu ist, möchte ich hier kurz beschreiben, wie das funktioniert und welche Möglichkeiten es bietet.
Zum einen ist dieser Artikel als Grundlage für einen kommenden Artikel, in dem ich eine weitere Skriptidee vorstellen möchte, gedacht. Zum anderen hat das hier gezeigte Beispiel auch seinen Charme: es geht darum, das Terminal aus Nautilus heraus „intelligent“ öffnen zu können.

Weiterlesen →

Blog-Update: WordPress-Version aktualisiert

Endlich habe ich es mal geschafft, mein WordPress zu aktualisieren. Zeit für ein kleines Blog-Update zwischendurch…

Weiterlesen →

Paketmanager IPKG auf Synology-NAS installieren

Nach dem ersten, einleitenden Artikel zu meinem neuen NAS, soll es nun etwas mehr ans Eingemachte gehen. Neben der vom Hersteller vorgesehenen Art und Weise Zusatzsoftware zu installieren, nämlich über die GUI des Betriebssystems DSM, gibt es auch das ein oder andere, was man auf der Shell bewirken kann.

Um die Basis dafür zu schaffen, installiert man sich zunächst einmal einen Paketmanager, genauer gesagt den „Itsy Package Manager„, kurz IPKG. Wie ich dazu vorgegangen bin, möchte ich euch hier beschreiben.

Weiterlesen →

Update zum Humble Indie Bundle #3

Nachdem ich schon reihenweise Updates im vorigen Artikel zum Bundle eingefügt habe, möchte ich nun doch noch einmal einen kleinen, zusätzlichen Post dazu bringen.

Der Grund: alle fünf Spiele aus dem Humble Indie Bundle #2 gibt’s jetzt oben drauf. Somit umfasst das Bundle jetzt insgesamt elf Spiele (Minecraft, das nur zeitlich begrenzt spielbar ist, habe ich da nicht mitgezählt). Wer noch zuschlagen will, muss das in den nächsten fünf Tagen tun…

Weiterlesen →