Humble Indie Bundle V

Veröffentlicht am

Vom letzten Humble Bundle war ich recht enttäuscht. Gab es darin doch nur ein nennenswertes, neues Spiel (Botanicula), das dann obendrein auf Adobe Air läuft… Aber nicht nur deshalb, sondern auch aus Zeitmangel, fiel mein Beitrag zu dieser Bundle-Ausgabe aus.

Nun ist das Humble Indie Bundle V erschienen und hat, zurecht, einen rekordverdächtigen Verkaufsstart hingelegt: in nur 24 Stunden wurden rund 2 Millionen Dollar eingenommen – für die Entwickler und für das Humble Bundle selbst, aber auch für Charity-Organisationen.

Das Humble Indie Bundle V kommt mit 4 + 1 tollen Spielen – für Linux-Gamer eine wirkliche Bereicherung…

Wie immer zunächst ein paar grundlegende Informationen zum Humble Bundle – für alle die jenigen, die davon noch nichts gehört haben:

Grundsätzlich bietet das Humble Bundle Spiele aus dem Indie-Bereich zum frei wählbaren Preis (ab $0,01) an. Der bezahlte Betrag kann frei auf die Entwickler, auf Charity-Organisationen (welche das sind, kann man auf der Bundle-Homepage nachsehen) und auf das Bundle aufgeteilt werden. Als Bezahlungsmöglichkeiten stehen Paypal, Amazon Payments und Google Checkout zur Verfügung. Das Angebot gilt normalerweise 14 Tage, danach ist kein Kauf mehr möglich (die Spiele können natürlich einzeln und über andere Verkaufsstellen weiterhin bezogen werden).

Besonders groß haben sich die Leute vom Humble Bundle auf die Fahnen geschrieben, DRM-freie Spiele anzubieten, die zudem auf „allen“ Plattformen (normalerweise Linux, Windows und Mac OS) laufen.

Zu allen Spielen könnt ihr i.d.R. Videos auf der Seite von Humble Bundle oder auf den Homepages der Spiele (die ich hier nach Möglichkeit lieber verlinke) ansehen.

Das aktuelle Bündel ist nun erstmalig auch über das Ubuntu-Softwarecenter zu beziehen. Einen Link dafür findet man nach dem Kauf auf der Download-Seite.

Nun aber zu den aktuellen Spielen:

Amnesia: The Dark Descent

Ein Horror-Abenteuer in First-Person-Perspektive ist Amnesia. Am besten, man spielt es im abgedunkelten Raum und mit Kopfhörern.

Schon in der Story-Einleitung kann man den Blick mit der Maus etwas bewegen, was schon mal ein seltsames Gefühl erzeugt… Daniel, die Person die man steuert, wacht in einer Burg oder ähnlichem auf und muss darin verschiedene Rätsel lösen. Die Szene ist meist recht duster, wogegen man eine Laterne oder Kerzen benutzen kann – das ist aber Verbrauchsmaterial und muss gut eingeteilt werden. In einigen Situationen bekommt Daniel Angstzustände, was den Blick trübt und Zittern verursacht. Das ist sehr gut umgesetzt. Es ist auch toll, wie plötzlich Türen auffallen und ein Windzug durch den Raum geht.

Das Genre ist für mich noch recht neu, zumal Penumbra hier bei weitem nicht drankommt. Amnesia hat mich aber sofort überzeugt. Es ist kein FP-Shooter. Es gibt nichts zum Schießen. Man wird zu Beginn des Spiels auch speziell darauf hingewiesen, dass es darum geht, die Situationen mit dem Geist zu lösen – oder auch einfach dadurch, dass man davonrennt.

Ich finde, das Spiel und die Gänsehaut muss man erlebt haben. Wie die Story natürlich insgesamt ist, kann ich noch nicht wirklich beurteilen.

Apropos Story: wer will, kann sich seine eigene Story zusammenklöppeln. Dazu bietet der Hersteller Frictionalgames einen „Level-Editor“ an. Weitere Informationen gibt es im Wiki der Spieleschmiede. Aber gleich vorweg: einfach ist das nicht. Wer alternative Stories für das Spiel möchte, sich da aber nicht selbst verkünsteln will, findet unter den Gewinnern eines Custom-Story-Wettbewerbs oder bei ModDB sicher etwas passendes.

Psychonauts

In Psychonauts spielt man den Jungen Raz, der in einem Sommercamp für Kinder mit besonderen Fähigkeiten ist. Ziel ist wohl die Ausbildung zum Psychonaut, einem Spezialagenten.

Gespielt wird in einer 3D-Welt (3rd-Person) mit guter Grafik. Das Spiel hat für meinen Geschmack etwas viel Story-Sequenzen, die Dialoge sind aber andererseits oft auch lustig.

Mit 4GB muss hier der größte Brocken heruntergeladen werden. Nun gab es wohl auch noch eine Korrektur (black screen bug), so dass manche den Download wiederholen müssen. Alles in allem ein tolles Spiel!

<UPDATE 02.06. (Update des Updates)>

Wer das Spiel in deutsch (Texte und Sounds) haben will führt den folgenden Befehl aus (vorausgesetzt, die ini-Datei existiert noch nicht):

echo "language german" >~/psychonauts/Psychonauts.ini

Das funktioniert bei mir bei abgespeicherten Spielständen scheinbar wunderbar. Bei Beginn eines neuen Spiels bleiben die Figuren allerdings stumm… :( vielleicht ein Bug?! Wer weiß…

</UPDATE 02.06.>

LIMBO

Zunächst der Haken: leider funktioniert derzeit der Sound bei diesem Spiel nicht. Dafür umso faszinierender: die Grafik. Das ganze Spiel kommt in Graustufen – eine Mischung aus Scherenschnitt und Stummfilm-Atmosphäre (unabhängig vom Sound-Problem ;)).

Man steuert einen Jungen und hat dabei nur die Pfeiltasten und die Strg-Taste zur Verfügung. Die Pfeiltasten zum Laufen und Springen und Strg, um Aktionen auszuführen. LIMBO ist ein Puzzle-Game, bei dem es darum geht, kleine Rätsel zu lösen und so auf dem Weg weiterzukommen. Dabei spielt auch die Physik eine kleine Rolle.

Das Spiel ist klasse – es fehlt nur die klangliche Untermalung. Zu Erwähnen ist auch, dass LIMBO kein natives Linux-Spiel ist, sondern WINE benutzt. Das ist sicher auch der Grund dafür, dass das Spiel stumm bleibt – wobei das Spiel scheinbar gerade wegen des Sounds unter Linux mit WINE ausgeliefert wird. Davon abgesehen merkt man aber weder bei der Installation noch beim Spielen, dass es sich um ein Windows-Spiel handelt.

Man kann dem Sound-Problem übrigens wohl beikommen, in dem man dafür sorgt, dass LIMBO mit dem mit ausgelieferten WINE gestartet wird, sondern mit einem selbst installierten.

<UPDATE 09.06.>

Heute wurde bekannt gegeben, dass ein neuer Linux-Build von LIMBO hochgeladen wurde. Bin mir aber nicht sicher, ob mir das Changelog sagen will, dass das o.g. Soundproblem damit beseitigt ist, oder nicht…

</UPDATE 09.06>

Sword & Sworcery

Tja, was ist Sword & Sworcery? Keine Ahnung. Eine Art Adventure? Hmm. Jedenfalls sehr eigenartig – auf eine positive Art und Weise. In Adventure-Manier müssen Rätsel gelöst werden. Dabei gibt es aber auch Kampf-Szenen, in denen man zum Schwert greifen und kämpfen muss.

Die Grafik ist so pixelig, wie es nur geht. Die Steuerung des Helden so eigensinnig wie selten. Und trotzdem zieht das Spiel einen vom ersten Moment in den Bann – sofern man kein Hardcore-Gamer ist (die dürften sofort geschockt nach dem Exit-Button suchen).

Eine lustige Idee ist, dass man sich im Spiel mit seinem Twitter-Account verbinden und so immer den aktuellen Stand des Spiels twittern kann (man kann selbst entscheiden, wann etwas getwittert werden soll).

Bastion (Bonus)

Wer mehr als den Durchschnittspreis bezahlt, der bekommt das Spiel Bastion als Dank oben drauf.

Bastion wird als Action-RPG ausgewiesen. Es hat auch sicher ein paar RPG-Anleihen. Trotzdem scheint es mir eher ein Action-Adventure zu sein. Aber… ist ja letztendlich auch egal.

Das Spiel überzeugt mit guter Grafik und tollen Sound. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Steuerung: die Welt, durch die man die Figur mittels W/A/S/D bewegt wird diagonal dargestellt, was einen meist dazu zwingt, zwei Richtungstasten zu drücken, um auch diagonal zu laufen.

 


Und zum Schluss: ich habe die Spiele natürlich gleich in mein Humble Savegame Backup eingefügt… :)

 



Dieser Artikel wurde in der/den Kategorie(n) Planet-U, Spiele veröffentlicht und mit den Tags , , versehen.

4 Kommentare zu Humble Indie Bundle V

  1. Kommentar von seaman
    2. Juni 2012, 17:57 Uhr.

    Auch hier nochmal einen Dank an den Hinweis zu der deutschen Sprachunterstützung in Psychonauts und dein Hinweis im Forum der ubuntuusers.

    Zu Limbo kann ich nur sagen, dass bei mir der Sound problemlos funktioniert. Habe einefach nur das 64bit deb Paket per Torrent gezogen und installiert. Bei mir funktioniert alles 1A. Aber ich habe auch schon von anderen gehört/gelesen, dass die Probleme mit Limbo haben und diese (teilweise) durch eine „eigene“ Wine-Installation lösen konnten.

  2. Kommentar von Pit
    4. Juni 2012, 19:07 Uhr.

    Also ich kann nur sagen dass bei mir in Limbo x64 der Sound zuerst ging und dann nichtmehr

    Auch hier hat die Windows Version+Wine1.5 geholfen!

  3. Pingback: Humble Indie Bundle V: +Lone Survivor +Braid +Super Meat Boy | ME and my U

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>