Unity Tipps – Teil 1

Veröffentlicht am

Zwischendurch will ich mal ein paar Tipps rund um Unity loswerden. Und zwar zur Bedienung. Zur Konfiguration habe ich im Artikel Erste Schritte nach der Installation – Teil 1 erstens schon ein bißchen etwas geschrieben und zweitens gibt es da noch nicht wirklich viel einzustellen.

Anwendungs-Icons hinzufügen/entfernen

Wer schon einmal mit Docky oder ähnlichen Docks gearbeitet hat, wird schon ahnen, wie man dem Unity-Starter neue Anwendungs-Icons hinzufügt:
Zunächst startet man die Anwendung. Darauf hin erscheint das Anwendungs-Icon im Starter. Um das Icon nun dauerhaft dort zu behalten, genügt es, einen Rechtsklick darauf auszuführen und dann Im Starter behalten anzuhaken.
Um Icons zu entfernen wird der Im Starter behalten Haken einfach wieder entfernt.

Anwendungs-Icons sortieren

Um die Reihenfolge der Icons zu ändern, zieht man einfach eines mit gedrückter (linker) Maustaste nach rechts aus dem Starter heraus. Dann zieht man es weiter an die gewünschte Position (diese wird mit einem Strich dargestellt) und lässt die Maustaste dann los.

Weitere Anwendungsinstanzen öffnen

Ja, da habe ich etwas suchen müssen… Hat man beispielsweise Firefox schon einmal geöffnet und klickt noch einmal auf das Anwendungs-Icon, öffnet sich kein zweites Firefox-Fenster, sondern das bereits geöffnete wird wieder in den Vordergrund geholt.
Will man aber ein zweites Fenster öffnen, muss man einfach mit der mittleren Maustaste klicken, anstatt mit der linken.
Über diese Vorgehensweise bin ich allerdings nicht wirklich glücklich. Die Variante von Docky (die m.E. im übrigen verbreiteter ist) gefällt mir da wesentlich besser: dort klickt man bei gedrückter STRG-Taste mit der linken Maustaste auf das Icon.
Falls jemand weiß, wie man das Default-Verhalten ändern kann, wäre ich für einen Tipp sehr dankbar…

Tastenkürzel

Grundsätzlich kann der Unity-Starter auch per Tastatur bedient werden. Hält man die Super-Key (Windows-Taste) etwa eine Sekunde gedrückt, erscheinen die Tastaturkürzel über den Icons.

  • Super + 1 bis 0 ⇒ löst das entsprechende der ersten zehn Icons aus
  • Super + s ⇒ zeigt den Arbeitsplatzumschalter (s für switch?!)
  • Super + a ⇒ zeigt die Anwendungs-Lens (a für application)
  • Super + f ⇒ zeigt die Dateien-Lens (f für files)
  • Super + t ⇒ öffnet den Papierkorb (t für trash)

Darüber hinaus gibt es natürlich noch viele weitere Möglichkeiten zur Steuerung per Tastatur. Hier nur noch ein paar, die ich am interessantesten finde:

  • Super + d ⇒ zeigt den Desktop (minimiert alle Fenster)
  • Super ⇒ öffnet den Launcher und man kann dann z.B. einfach einen Teil eines Anwendungsnamens eingeben o.ä.
  • STRG + ALT + t ⇒ öffnet ein Terminal-Fenster
  • ALT + F1 ⇒ setzt den Focus auf das Unity-Starter. Man kann dann mit den Pfeiltasten ein Icon auswählen…

Bei OMG! Ubuntu gibt es außerdem ein Wallpaper, das die ganzen Tastatur-Kürzel, und auch Hinweise zur Mausbedienung, aufführt (in englischer Sprache).

Ok, das war’s für’s Erste zu Unity… Ein weiterer Artikel zum Thema wird folgen, in dem ich z.B. beschreibe, wie man die Kontextmenüs auf den Icons erweitert oder eigene Anwendungs-Launcher hinzufügt (um z.B. Webapplications wie GMail als eigene Anwendung zu haben).


Dieser Artikel wurde in der/den Kategorie(n) Planet-U, Praxis veröffentlicht und mit den Tags , , , , , versehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>